PDF
Drucken

Was ist ein schnellender Finger?

Bei einem schnellenden Finger wird die Beugesehne durch ein schrumpfendes Ringband­ eingeengt und es kommt zu einer sogenannten Schnürfurche der Beugesehne, die dann an der eingeengten Sehnenscheide einrastet. Unbehandelt führt diese Erkrankung zu einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung des Fingers.

Wie wird ein schnellender Finger operativ versorgt?

Wir operieren die Sehnenscheidenstenose ambulant in unserer Praxis in örtlicher Betäubung. Die Dauer des Eingriffes beträgt ca. 15 Minuten. Nach Setzen der Lokalanästhesie wird das Ringband in Richtung der Sehne gespalten, so dass diese wieder frei laufen kann. Die Hautfäden werden ca. nach 12 Tagen entfernt, die Nachbehandlungszeit dieser Operation beträgt ca. 2-3 Wochen